Kopfschweiß

Kopfschweiß – was kann man tun?

Wir alle schwitzen mal am Kopf. Das Gefühl kennen die meisten Menschen. Allerdings gibt es auch Menschen, die an ständigen Kopfschweiß regelerecht leiden.

Woher kommt der Kopfschweiß?

Ist der Kopfschweiß sehr stark, dann spricht man in den aller meisten Fällen von Hyperhidrosis. Was genau bedeutet nun Hyperhidrosis?

Bei der Suche mit Google erhält man dazu immer die selben Antworten. Bei einer Hyperhidrosis produziert der Körper selbst deutlich mehr Schweiß, um die Körpertemperatur herunterzufahren.Das Problem kann komplett auf den ganzen Körper bestehen, dann spricht man von einer generalisierten Hyperhidrose. Bei einzelnen Körperteilen wie dem Kopf spricht man von einer fokalen Hyperhidrose

Schritte gegen Hyperhidrose

In der Tat können Betroffene auch selbst einiges eine Hyperhidrose machen.  Zunächst empfiehlt es sich im ersten Schritt einen Arzt aufzusuchen. Dieser kann bestimmen welche Therapie die geeignete ist.

Bei Hyperhidrose im Kopfbereich hat sich eine Therapieform durchgesetzt. Nämlich die Behandlung mit Botulinumtoxin ( Botox )

Das Nervengift stoppt die Übertragung von Signalübertragung zwischen Schweißdrüsen und der Schweißproduktion.

Andere Operationen bei einer Behandlung mit Botulinumtoxin im Kopfbereich können sehr gefährlich werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar