Ernährungstipps bei starkem Schwitzen

schweissdruesenWer ständig zu stark schwitzt, ernährt sich eventuell falsch. Übermäßiger Schweiß entsteht durch bestimmte Ernährungsformen. Gerade einseitige oder mangelhafte Ernährung begünstigen Schweiß. Wenn Betroffene viel Würziges, Fettiges und Scharfes essen, führt das zu Schweißausbrüchen. Gesunde und ausgewogene Nahrungsmittel helfen, Schweißattacken zu verhindern. Scharfe Gerichte und Gewürze wie zum Beispiel Pfeffer, Peperoni oder Gewürzpaprika sind zu vermeiden. Auch Senf und Curry lösen Schweißattacken aus. Die Stoffe in Gewürzen erweitern die Gefäße. Dadurch erhöht sich der Herzschlag und der Körper produziert Schweiß. Wer starkes Schwitzen reduzieren möchte, verbannt Fleisch und Wurst ebenfalls vom Speiseplan. Das Gleiche gilt für alkohol- und koffeinhaltige Getränke.

Gesundes auf den Teller – Ernährung gegen starkes Schwitzen:

Ernährungstipps bei starkem Schwitzen sind wertvoll. Viele wissen nicht, welche Lebensmittel gesund sind. Betroffene verzehren am besten Obst und Gemüse. Dabei gilt: je bunter, desto besser! Milch und Milchprodukte sind ebenfalls auf dem Teller erlaubt. Es gibt Lebensmittel, die von Natur aus erfrischend und kühlend wirken. Dazu gehören zum Beispiel Gurken und Melonen. Auch Kräuter und Getreide sind empfehlenswert. Pfefferminze, Zitronenmelisse und Löwenzahn eignen sich optimal im Kampf gegen Schweiß. Doch nicht nur Essen spielt eine wichtige Rolle, sondern auch die Flüssigkeitszufuhr. Dabei brauchen Betroffene nicht immer zu Mineralwasser oder isotonischen Getränken greifen. Smoothies und Fruchtsäfte wirken positiv bei starkem Schwitzen.

Die richtigen Getränke bei übermäßiger Schweißbildung:

Neben Mineralwasser sind Smoothies und Fruchtsäfte beliebt (Geräte zur Herstellung siehe http://kuechenmaschine-tests.com/). Die Getränke können je nach Geschmack gerne gemischt werden. Begehrte Früchte sind unter anderem Erdbeeren sowie Süd- und Zitrusfrüchte. Kiwis, Melonen oder Bananen sind für Smoothies ebenfalls geeignet. Erfrischend sind auch Fruchtsaftschorlen. Apfelsaftschorle ist ein ideales Getränk um starken Schweiß in den Griff zu bekommen. Am besten erwies sich das Mischungsverhältnis zwei Drittel Mineralwasser und ein Drittel Apfelsaft. So beliebt das Bier im Sommer ist, Betroffene verzichten am besten darauf. Alkoholische Getränke entziehen dem Körper Flüssigkeit. Bei starkem Schweiß ist das eine zusätzliche Belastung.

Bildquelle: © Depositphotos.com / bonninturina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *